Care Guide

Damit Schönes schön bleibt: Tipps zur Aufbewahrung

Wenn Sie Ihr AQVAROSSA-Kleidungsstück für einige Monate nicht tragen, bewahren Sie es am besten an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort auf. Idealerweise wird es chemisch gereinigt oder gemäss den Anweisungen von Hand gewaschen, bevor es in einem Kleiderbeutel mit Mottenschutzmittel einlagert wird.

Mäntel und Jacken sollten an geformten Kleiderbügeln aufgehängt werden. Strickwaren legen Sie am besten flach, damit sie keine Falten werfen. Und Accessoires fühlen sich in ihren Schachteln am wohlsten.

Nutzen Sie die Selbstreinigungskräfte unserer Wolle: Einfach im Morgennebel oder in der feuchten Luft der Dusche aufhängen, und die Naturfaser reinigt sich selbst und lässt Falten verschwinden.

Die äusserst feinen Härchen der Alpaca- und Vicuña-Fasern können leicht zerzaust werden. Dies beheben Sie mit einer weichen Bürste und, falls erforderlich, einem warmen Bügeleisen mit leichtem Dampf.

 

Das reine Vergnügen: So entfernen Sie Flecken

  • Likör, Tee und Weisswein:
    Mit sanftem Reinigungsmittel in warmem Wasser waschen.
  • Rotwein:
    In kaltem Wasser waschen, danach in Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft einweichen.
  • Fett:
    Mit Lösungsmittel behandeln.
  • Kaffee und Sauce:
    Mit Feinwaschmittel waschen, danach Restfleck mit Lösungsmittel abspülen.
  • Tinte:
    Mit Babypuder aufnehmen und verschmutzten Bereich in Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft einweichen, abschliessend mit Reinigungsalkohol behandeln.
  • Schokolade:
    Mit Feinwaschmittel waschen, danach mit Lösungsmittel behandeln.
  • Schweiss:
    In warmem Wasser mit etwas Ammoniak und weissem Essig waschen, anschliessend mit sauerstoffhaltigem Wasser ausspülen.
  • Parfüm:
    Mit Glycerin und Alkohol behandeln.
  • Make-up:
    Mit Lösungsmittel behandeln und danach mit Shampoo waschen.
  • Lippenstift:
    Mit Alkohol behandeln.

    Hinweis: Nur auf Kleidungsstücken anwenden, die nicht chemisch gereinigt werden sollen!

Eine saubere Sache: So reinigen Sie Seide

Bei Flecken auf Seide empfiehlt sich grundsätzlich eine chemische Reinigung. Verunreinigungen sollten nicht mit Wasser oder starken Reinigungsmitteln behandelt werden, um Wasserflecken oder eine Beschädigung der Faser zu vermeiden. Seide besitzt natürliche Selbstreinigungskräfte, die aktiviert werden können, wenn man sie in der feuchten Luft aufhängt – zum Beispiel im Morgennebel oder in der Dusche.  

Sie können Seide auch sanft von Hand waschen. Bitte verwenden Sie hierfür ausschliesslich  Seidenwaschmittel. Bei einer Wassertemperatur von maximal 30°C bewegt man die Seide vorsichtig hin und her und lässt sie nicht länger als 5 Minuten im Wasser. (Seide verliert ihre Eigenschaften und wird sehr empfindlich, wenn man sie länger einweicht.) Spülen Sie mit kaltem Wasser und einem Teelöffel Essig nach – so bleiben die Farben hell und die Seide weich. Danach nicht auswringen, sondern in ein Tuch einrollen, das die Feuchtigkeit aufsaugt. Dann auf einem Tuch über dem Wäscheständer liegend trocknen und im noch leicht feuchten Zustand bei geringer Hitze von der Rückseite bügeln. Achtung bei Dampfbügeleisen: Es darf kein Wasser an die Seide kommen!